Workshop Bewerbungsbetrug enttarnen

Rund die Hälfte aller Jobsuchenden täuscht mit unkorrekten Angaben im Lebenslauf. Bewerbende übertreiben bei der Beschreibung ihrer Berufserfahrung, brüsten sich mit selbst verliehenen akademischen Graden oder verschweigen ihre mit Vorstrafen gespickte Vergangenheit.

Für ArbeitgeberInnen stellt eine Anstellung aufgrund eines Bewerbungsbetrugs ein nicht kalkulierbares Risiko dar. Unqualifiziertes oder mangelhaft integeres Personal kann Reputationsschaden verursachen, Haftungen gegenüber KundInnen oder VertragspartnerInnen entstehen lassen und schließlich zu finanziellem Schaden führen.

Alle Teilnehmenden erhalten eine Ausgabe des Buchs ‚Pre-Employment-Screening: Ein risikobasierter Praxisleitfaden zur Bewerberüberprüfung im Personalauswahlverfahren‘ (Boorberg 2017).

Modul BEWERBER

Termine

24.01.2020 Anmelden

Dauer

1 ganzer Tag

Kosten

290 € inkl. USt

Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit einer Förderung oder Ratenzahlung!

Inhalte

Im Work-Shop ‚Bewerbungsbetrug enttarnen‘ befassen Sie sich damit, wie Sie Täuschungen unehrlicher BewerberInnen erkennen können. Sie erfahren

  • welche BewerberInnen für ArbeitgeberInnen potentiell riskant sind,
  • wie Sie einen Background-Check durchführen,
  • worauf Sie dabei aus rechtlicher Sicht achten müssen und
  • wie Sie im persönlichen Gespräch BewerbungsbetrügerInnen auf’s Glatteis führen.

Vortragende

  • Mag. Bernhard Maier
    Berufsdetektiv, Legendierungsexperte

  • Mag. Andreas Schweitzer
    Berufsdetektiv, Rechtsanwalt und CIS zertifizierter Datenschutzexperte mit Arbeitsschwerpunkt im Straf- und Datenschutzrecht.

  • Dipl.-Ing. Markus Schwaiger
    Berufsdetektiv, Bewacher, IT- und Technik-Experte

Abschluss

Kurszertifikat

Voraussetzungen

  • vollendetes 18. Lebensjahr
  • Eigenberechtigung
  • Kurssprache: Deutsch

Häufige Fragen

Ihre Frage ist nicht dabei? Weitere häufig gestellte Fragen finden Sie hier.


Ist dieser Workshop für mich geeignet?
Zielgruppe sind HR-ManagerInnen und Security-/Fraud-ManagerInnen. Es sind aber alle an der Thematik interessierten herzlich eingeladen, teilzunehmen.